Billardregeln und Billard 1×1

Billard-Spielarten

Han Hao Wong

Zur Familie des Billardsports zählen natürlich diverse Spielarten, wie Pool, Snooker, Karambol, Kegelbillard und viel andere mehr. Die Billardfreunde Bremen sind ein reiner Pool-Billardverein.

Aber auch die Variante des Pool-Billards bietet eine Vielzahl an Disziplinen. Wir möchten Euch kurz die gängigen vier, die auch im Ligabetrieb und auf Turnieren gespielt werden vorstellen. Dazu zählen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14/1 Endlos.

Euer Han Hao Wong

 

Die Spielregeln/Erklärungen der meistgespielten 4 Billard-Disziplinen

8-Ball

Die bekannteste Disziplin, mit 7 „halben“, 7 „vollen“ Kugel und der schwarzen 8. Alle Kugeln und die entsprechende Tasche müssen angesagt werden. Die schwarze 8 entscheidet das Spiel. Ausfürhlichere Informationen gibt es auf Wikipedia.

9-Ball

Wird mit den Kugeln 1-9 gespielt, die der Reihenfolge nach angespielt werden müssen. Die gelb-weiße 9 entscheidet das Spiel. Bei dieser Variante ist es egal in welche Tasche die Kugel fällt. Ausfürhlichere Informationen gibt es auf Wikipedia.

10-Ball

Ist ein Ansagespiel wie 8-Ball, wird aber wie beim 9-Ball der Reihenfolge nach mit den Kugeln von 1 bis 10 gespielt. Die 10 entscheidet das Spiel. Eine neue Poolvariante die eine gute Spielstartegie erfordert. Ausfürhlichere Informationen gibt es auf Wikipedia.

14/1 Endlos

Wird mit 15 Kugeln gespielt. Jede gelochte Kugel zählt einen Punkt, wer als erster die geforderte Punktzahl erreicht hat gewonnen. Auch hier müssen alle Kugeln und die entsprechende Tasche angesagt werden. Ausfürhlichere Informationen gibt es auf Wikipedia.

[nach oben]

Das Billard ein mal eins

Haben Sie sich als “Billard-Anfänger” auch schon mal gefragt, was die unverständlichen Fachbegriffe und Fremdwörter bedeuten, die die Insider benutzen, um bestimmte Bereiche an dem Billard-Queue oder am Billard-Tisch zu beschreiben?! Wenn ja, nicht schlimm, hier kommt die Auflösung!

Das Billard-Queue-Unterteil

Ein Billard-Queue-Unterteil besteht in der Regel aus:
Forearm, Griffbereich (o. Wrap, Handle), Butt Sleeve, Butt Cap, Gewindepin (o. Joint Pin), Gewindehülse (o. Joint Collar), Queuepuffer (o. Rubber Bumper), Ringwork, Inlays und Points.

Billardqueue ein mal eins

Das Billard-Queue-Oberteil

Ein Billard-Queue-Oberteil (Shaft) besteht in der Regel aus:
Pommeranze (o. Leder, Tip), Ferrule, Unterleder-Plättchen, Zierring (o. Trim Ring), und Collar.

Billardqueue ein mal eins
 

[nach oben]

Der Billard-Tisch

Die wichtigsten Bereiche eines klassischen Billardtisches:
Kopffeld, Kopflinie, Kopfpunkt, Mittelpunkt, Fußpunkt, Dreiecksmarkierung, Zurücksetzungslinie und Diamanten.
(Die Maße der Billardtisch-Grafik entsprechen einem offiziellen 9-Fuß-Billardtisch.)

Billardtisch ein mal eins

 

[nach oben]